Übersicht Marco Polo

Mit dem neuen Marco Polo bietet Mercedes-Benz ein kompaktes Reisemobil der dritten Generation an.

image

Der Marco Polo bietet in der dritten Generation viele Neuerungen, von den Stauräumen über die Sitz- und Schlafmöglichkeiten bis hin zur Campingausrüstung für den Außenbereich. Bereits die Serienaus­stattung ist für einen kompaktes Reise- und Freizeitmobile sehr hoch.

Der Marco Polo hat als Basis die Karosserie der V-Klasse und bietet im Innenraum hochwertige Materialien in sehr guter Verarbeitung. Die kraftvollen Motoren ,das Komfortable Pkw-Fahrwerk, die kompakten Außen­maße und die ausgezeichneter Wendigkeit machen den Marco Polo lang­streckentauglich, alltagstauglich und stadttauglich.

Innen

Der Innenhimmel und die Seitenverkleidungen sind im Farbton Creme. Die Sitzbezüge sind in Stoff Santiago seidenbeige, Stoff Santiago schwarz oder Leder Lugano seidenbeige erhältlich. Serienmäßig hat der Marco Polo einen Bodenbelag in Yachtbodenoptik, der im Kontrast zu der ge­wählten Farbe der Sitzbezüge in hell oder dunkel wählbar ist.
imageDie Möbel sind in der Farbe Creme und Matt Schwarz gehalten, mit einem Zierelement in schwarzer Klavierlackoptik. Wohnraum und Cockpit verschmelzen zu einer Einheit. Eine optionale LED-Ambientebeleuchtung am unteren Rand der Küchen­zeile gibt dem ganzen noch mehr Licht. Im gesamten Fahrzeug kommt ausschließlich LED-Technik zum Einsatz. Zwei große Hauptleuchten, vier Leseleuchten im Wohn­raum und zwei Schwanenhalsleuchten unter dem Dach sorgen für beste Ausleuchtung im Fahrzeug.

Das Küchenschrankmodul besteht aus einer großen Schublade mit Apotheker­auszug und Selbsteinzug, zwei kleineren Schubladen mit Selbsteinzug, und einem großen Staufach mit Schiebetür. Die Abdeckungen der beiden Kochfelder, des Spülbeckens und der Kühlbox sind aus Hartglas. So kann noch Licht ins Fahrzeuginnere fallen , auch wenn die Abdeckungen hochgeklappt sind. Im hinteren Teil des Fahrgastraums befindet sich ein Kleiderschrank mit Schiebetüren, Kleiderstange und einem ausschwenkbaren, beleuchteten Spiegel ( wobei mir bei dem Spiegel die Sinnhaftigkeit fehlt). imageDer Klapptisch mit unempfindlicher Oberfläche ist platzsparend an der Küchenzeile befestigt und kann über eine Laufleiste vor- und zurückgeschoben werden. So lässt er sich in der Position variieren.Es gibt jeweils einen 180 Grad drehbaren Komfortsitz für Fahrer und Beifahrer. Im eingeklappten Zustand befindet sich der Tisch senkrecht neben der Sitzbank.
Die Küchenzeile hat einen zweiflammigen Gaskocher, einer Spüle und einer Kompressor-Kühlbox mit 40l und einer Kühlleistung von bis minus 20 Grad Celsius. Der Frischwassertank fasst 38 l und der Abwassertank 40 l. Beide befinden sich frostgeschützt im Fahrzeuginnenraum.

Sitz- und Schlafkomfort

Die Zweiersitzbank im Fond kann auf Schienen verschoben werden und bietet durch elektropneumatisch aufblasbare Sitzwangen optimalen Seitenhalt. Die Rückenlehne ist zweigeteilt und lässt sich individuell elektrisch verstellen. imageSo entsteht per Knopfdruck ein Einzelbett oder ein 2,03 m mal 1,13 m großes Doppelbett. In der Liege­position wird automatisch die Luft aus den Sitzwangen gelassen. Beim Um­klappen zur Liegefläche hebt sich die Sitzbank an und versteckt so die störenden Gurtschlösser. Die Bettverlängerung kann auch als bequemes Kopfteil hochgestellt werden.

Ein weiteres Bett ist unter dem Hub­dach. Das 2,05 m mal 1,13 m große Komfortdachbett besteht aus einer hoch­wertigen Kaltschaummatratze und einem Lattenrost mit punkte­lastischen Federelementen. Zur Kindersicherung kann ein Schutznetz befestigt werden.
Das Aufstelldach, was aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) und einem Falten­balg aus blick- und wasserdichtem Textilgewebe besteht, kann auf Wunsch mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet werden. Durch ein neues Gelenkscherensystem wurde die Aufstellhöhe im hinteren Bereich gegenüber dem Vorgänger erhöht und bietet dadurch mehr Beinfreiheit. Wird das Bett nicht gebraucht, kann der Lattenrost bei aufgestelltem Dach vorne hochgeklappt werden.

Zu den weiteren Highlights gehören serienmäßig ein elektrisches Ausstellfenster hinten rechts, Colorverglasung aus Schwarzglas im Fond und Rollos im Fond. Ein Vorhang für die Windschutzscheibe und die vorderen Seitenscheiben wird mit Saugnäpfen befestigt.
Zwei Campingstühle und ein Tisch für die Nutzung im Außenbereich sind ebenfalls serienmäßig enthalten. Diese befinden sich im Kofferraum unter der Bettver­längerung in einer Tasche.
Zum bequemen Be- und Entladen kann der Marco Polo auf Wunsch mit einer separat zu öffnenden Heckscheibe ausgestattet werden. Ebenfalls optional erhältlich ist die elektrische EASY-PACK Heckklappe.

Sicherheit und Fahrkomfort auf Pkw-Niveau

imageFür Sicherheit und Fahrkomfort sorgen eine Viel­zahl von aktiven und passiven Sicherheitssystemen. Serienmäßig an Bord sind unter anderem Windowbags und Thorax-Pelvis-Sidebags für Fahrer und Bei­fahrer sowie der Seitenwind-Assistent und der ATTENTION ASSIST, der vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit warnen kann. Optional erhältlich ist der Aktive Park-Assistent. Ebenfalls auf Wunsch verfügbar sind die Rückfahrkamera, die 360-Grad-Kamera, der Totwinkel- und Spurhalte-Assistent, der COLLISION PREVENTION ASSIST und das LED Intelligent Light System. Die meisten dieser Assistenzsysteme sind erstmals in diesem Segment erhältlich.

Motoren

Der Vierzylinder-Turbodieselmotoren ist in drei Leistungsstufen erhältlich (100 kW, 120 kW und 140 kW).Der Marco Polo 200 CDI hat 100 kW (136 PS) und ein Drehmoment von 330 Nm. Die mittlere Motorisierung 220 CDI hat 120 kW (163 PS) und 380 Nm. Laut Hersteller hat er einen Verbrauch von nur 6,0 l pro 100 km und einem CO2-Ausstoß von 158 Gramm pro Kilometer. Diese Werte wird man sicher im normalen Gebrauch nicht erreichen.Die Top-Motorisierung mit 140 kW (190 PS) und einem Drehmoment von 440 Nm soll 6,1 l auf 100 km verbrauchen.

Die serienmäßige elektromechanische Servolenkung arbeitet geschwindig­keitsabhängig und verfügt über eine variable Lenkübersetzung. Mit einem Wendekreis von 11,8 m ist das 5,14 m lange Freizeitmobil wendiger als manche Pkw-Limousine der Oberklasse. Das serienmäßige Komfortfahrwerk trägt ebenfalls dazu bei, dass sich der Marco Polo sich wie ein Pkw fährt. Und mit einer Höhe von 1,98 m kann er in alle gängigen Garagen, Parkhäuser, Tiefgaragen und Waschanlagen einfahren.

Optional gibt es noch ein Sportpaket mit Sportfahrwerk (1,5 mm Tieferlegung) und Leichtmetall Felgen in verschiedenen Größen und Reifen Variationen.

Schreibe einen Kommentar